Herzlich Willkommen


Falls hier nicht der richtige Hund sein sollte, setzen Sie sich trotzdem mit uns in Verbindung. Wir helfen Ihnen gerne weiter. 

 

 

 

Sollte Ihnen einer unserer Schützlinge hier gefallen, füllen Sie uns doch bitte unsere Selbstauskunft aus. Wir setzen uns dann gern mit Ihnen in Verbindung.

 

 

 

Name: Maca
Alter: 5 Monate (Stand Mai 2019)
Geschlecht: Hündin
Größe: 35cm (Stand 05/2019)
Aufenthalt: 66121 Saarbrücken

 

27.05.2019 Update und neue Bilder

Hallöchen mal wieder! Mir geht es hier soweit echt gut. Ich werde betüddelt und bekuschelt, meine Pflegehundeschwester findet mich toll und ich sie inzwischen auch und so schmusen wir uns durch den Tag. Zu meiner Pflegefamilie habe ich Vertrauen gefasst und wenn wir rausgehen tappse ich inzwischen auch so halbwegs mutig mit. Nach wie vor macht mir Draußen sehr vieles Angst und ich möchte oft einfach nur flüchten. Das wird wohl auch noch ein bisschen dauern, bis ich halbwegs flüssig spazieren gehen kann. Inzwischen schnüffele ich aber auch mal und konzentriere mich nicht nur auf meine Angst. Toll ist, dass immer ein Hund dabei ist, an dem ich mich orientieren kann und der so lieb und geduldig mit mir ist. Sowas wünsche ich mir in meinem neuen Zuhause auch. Zwischendurch kommt sogar mal meine große Terrierklappe durch und dann knurre ich, wenn jemand an „meiner“ Haustür vorbeigeht! Ist ja wohl auch mein Job, die Leute, die sich hier ein Bein für mich ausreißen, zu beschützen! Drinnen bin ich ziemlich entspannt und schmuse für mein Leben gern. Auf schnelle Bewegungen oder laute hämmernde und bohrende Nachbarn reagiere ich jedoch noch ängstlich. Dann flitze ich in meine Box oder mache vor Schreck einen Angstbach 😉 Wenn die Näpfe in der Küche klappern, bekomme ich einen Giraffenhals, sagt meine Pflegemama. Dann klappen die Terrierohren nach vorne, der Kopf wird schief gelegt und dann nix wie ran an die Buletten! Fressen tu ich echt gern und gut! Autofahren in der Box, alleine bleiben, gebadet werden, Krallen schneiden, bürsten, Ohren putzen, gepiekst werden beim Tierarzt, nachts in der Box schlafen, all das kann ich schon und bin dabei auch brav. Jetzt fehlt mir nur noch eine passende für immer Familie. Eine die viel Zeit und Geduld hat, um mir in Ruhe die Welt zu zeigen, von der ich eigentlich noch kaum was kenne. Eine Familie, die mir zeigt, dass Menschen toll sind, die viel kuschelt und mir Halt, Struktur und Sicherheit gibt. Die erst mal keine großen Erwartungen hat sondern mich so nimmt, wie ich bin. Und die konsequent mit mir übt, mit Geduld, Verständnis aber ohne Mitleid sondern mit Spaß und Freude an die Sache ran geht. Also Leute, meldet euch! Alles Liebe, eure kleine Kleine. ❤️